Wie viele von euch mitbekommen haben, fand letzten Samstag das erste Strongman Training dieses Jahres statt. Doch was ist das überhaupt? Für wen ist es geeignet? Wann ist man stark genug, um beim Strongman Training mitzumachen?

Samstag, 11 Uhr auf dem Oberdorfeldener Sportplatz. Ich bin ziemlich platt, habe doch erst gestern Abend trainiert. Ein paar bekannte Gesichter warten bereits als ich mit dem Auto vorfahre. Basti ist bestens gelaunt, ich bin noch sehr skeptisch. Das letzte Mal, dass ich beim Strongman Training mitgemacht habe, ist auch schon einige Jahre her. Bestimmt mehr als 5 Jahre. Ob das gut geht?
Nach einer kurzen Begrüßung folgt auch schon der Aufbau. Wir werden in Pärchen aufgeteilt, jede Übung wird uns vorgeführt und wir wärmen uns auf, damit Basti auf die Ausführung achten kann. Ich trainiere zusammen mit einem Mädchen, das auch zum ersten Mal dabei ist. Das Aufwärmen hat mir die meiste Angst genommen, aber da ich weiß, dass da noch mehr Gewichte bewegt werden, bin ich doch sehr gespannt.

Dann kam die Ansage. Jede Übung wird 7 Minuten lang durchgeführt, jeweils im Wechsel mit dem Partner. Wie soll ich das denn schaffen? Ich werde nervös. Möchte mich nicht blamieren. Basti nicht enttäuschen. Mich nicht enttäuschen! Dann geht es auch schon los. Die ersten zwei Aufgaben wirkten recht leicht, ich habe mich schnell wohl gefühlt und gemerkt, dass meine Sorgen komplett unbegründet waren. Ich merkte, wie ich meine Trainingspartnerin immer mehr motivierte und wie grandios das Training lief. Abgesehen von dem super Wetter, steigerte sich auch mit jeder Wiederholung meine Laune. Die letzte Übung näherte sich, das war für mich mit der größten Herausforderung. Reifen flippen! 90kg! Die Jungs hatten es noch schlimmer, sie durften den großen Reifen flippen, der stolze 200kg wog.

Nach der Übung war das Training vorbei. Dachte ich. Ich habe mich schon auf mein Mittagessen gefreut, da rief Basti uns zu, dass uns noch eine Übung bevorsteht – das war mit Abstand die schlimmste Übung von allen. Schlitten schieben. 12 Minuten lang. Zwar mit allen Teilnehmern abwechselnd, aber damit wir uns nicht entspannen können, sollten wir den Schlitten nicht nur schieben, sondern dabei noch sprinten. Zwischendurch hatte ich mit meinem Kreislauf zu kämpfen, aber die Gruppe motivierte mich so sehr, dass ich die Zähne zusammenbiss und weiter machte.

Mein Fazit zum Strongman Training

Das Training war eins der härtesten Trainings seit langem. Zugeben, ich war mächtig stolz durchgehalten zu haben und warte schon sehnsüchtig auf die nächste Strongman Einheit! Das Strongman Training ist für jeden geeignet, der über seine Grenzen gehen möchte und im Sommer nicht im stickigen Gym trainieren will.

Falls ihr jetzt auch Lust bekommen habt, schreibt eine kurze Nachricht und erfahrt wann und wo das nächste Training stattfinden wird. Jeder ist herzlichst eingeladen!

Adresse

Basement Gym

Dietrich-Bonhoeffer-Str.11

61137 Kilianstädten

Basement Gym

Vereinbare jetzt ein kostenloses Beratungsgespräch

Vorname

Nachnname

E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Nachricht

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.

Facebook
Instagram